Dein Versteck

Dein Versteck

Posted on

Du solltest aus deinem Versteck herauskommen, denn du brauchst diesen vermeintlichen Schutz nicht, der dich nur daran hindert, das Licht auf deiner Haut zu spüren, das prachtvolle Leben in deinem

  • Share

Getragen

Posted on

Ich werde getragen, doch weiß nicht von was, es lässt mich durch dieses Leben schweben und behütet mich vorm Fallen. Ich liege auf einer ewigen Wolke, seidig und weich, und obwohl

  • Share

Auf dieser Bank

Posted on

Ich sitze hier auf dieser Bank und doch fühlt sich so an, als würde ich schweben. Ich halte mit meinen Händen das Holz unter mir fest und schließe die Augen, um

  • Share

Obwohl

Posted on

Und obwohl du nicht weißt, dass ich weiß, was du denkst, wovor du Angst hast und was du dich nicht traust auszusprechen, lasse ich dich lieber in der Unwissenheit, denn

  • Share

Schwer

Posted on

Ich liege hier auf meinem Boden und starre an die Decke. Ich stelle mir vor, oben wäre unten und andersherum. Wenn die Welt sich plötzlich auf den Kopf stellen würde,

  • Share

Auf dem selben Boot

Posted on

Und obwohl wir auf dem selben Boot sitzen, fühlt es sich an, als lägen Meilen zwischen uns und obwohl ich dich gestern noch glaubte zu kennen, erscheinst du mir heute

  • Share

Regen

Posted on

Der Regen lässt mich wandern, durch düstere Straßen laufen, graue Wolken sehen und doch fühl’ ich mich wohl in dieser Welt ohne Sonnenschein. Vielleicht ist es, weil ich mich geborgen

  • Share

Auf einem Gipfel

Posted on

Manchmal liege ich nächtelang wach, überlege was ich schreiben soll, versuche herauszufinden, was in mir vorgeht und welches Thema das nächste sein wird, über das ich mir den Kopf zerbreche.

  • Share

Sommerregen

Posted on

Irgendwo da draußen im Sommerregen habe ich dich gesehen. Weißt du noch, wie du mich angelächelt hast? Ich konnte die verschwundenen Sonnenstrahlen in deinen Augen wiederfinden. Pfeifend liefst du durch

  • Share

Kleiner Punkt

Posted on

Ich stehe hier auf dieser Erden als kleiner Punkt unter Milliarden und schaue weit in die Ferne, um zu verstehen, wer wir einst waren. Es hält mich nichts und doch

  • Share

Melde dich für meinen persönlichen Newsletter an, um alle aktuellen Tour-Daten, News und Gedichte direkt ins Postfach geschickt zu bekommen.
ANMELDEN
ANMELDEN